Galerie

 

 

PHILOSOPHIE

Mit Tusche und Feder zu zeichnen habe ich schon in den 90en Jahren, während meines Studiums angefangen. Sehr schnell habe ich mir im Bezug auf einige Zeichnungen eine, wie mir damals schien, wichtige Frage gestellt, die ich in meinen Arbeiten auch seit dem zu ergründen versuche. Eine zufriedenstellende Antwort habe ich immer noch nicht gefunden.

Die Frage:

Was zerteilt eine Linie?

Die Fläche. Und was dann…?
Sind es jetzt zwei Flächen oder immer noch eine, aber zerteilt? Und wenn es der Flächen, der Linien mehrere werden, was ist dann zu sehen: Linien oder Flächen?
Sind sie getrennt oder gehören sie zusammen?
Darüber hinaus kann eine Linie dick oder dünn sein. Wird sie aber dick, bleibt sie dann noch immer Linie oder „mutiert“ sie zur Fläche?
Fragen, Fragen…

Kann ein Blatt Papier das beantworten?

Ich nenne diese Suche nach der richtigen Antwort „Das Studium der Linie an sich“.
Da Philosophie mein Hobby ist, lag mir der Name nahe…

Ich teile meine Arbeiten in Serien, je nach Aspekten der Komposition oder Struktur, die mir in der jeweiligen Arbeit wichtig sind. In dieser Auswahl habe ich Beispiele aus einiger Serien zusammengefasst.

Um diese Zeichnungen und aktuelle Arbeiten in der Online-Gallerie zu sehen oder andere Dateien herunterzuladen, aus urheberrechtlichen Gründen bitte ich Sie, liebe Besucher, sich dafür ein Benutzerkonto zu erstellen. Das Registrieren dauert nicht lange.
Ich bedanke mich im Voraus!

Ryn Shaparenko

width=

(für registrierte Benutzer)

(ohne Anmeldung)

(ohne Anmeldung)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.